20. Mai 2015 Dr. Verena Breitenbach

WECHSELJAHRE – DAS ENDE DER LUST?

Sex im besten Alter für ein natürliches Wohlbefinden

Die Wechseljahre zählen, ganz ähnlich wie die Pubertät, zu den großen, hormonellen Veränderungen im Leben einer Frau, die den weiblichen Körper ordentlich durcheinanderwerfen. Viele meiner Patientinnen machen sich in dieser Zeit neben körperlichen Veränderungen vor allem Gedanken, sogar Sorgen, um ihr Lustempfinden.

Aus meiner frauenärztlichen Sicht lässt sich nicht leugnen: Mit den Wechseljahren bildet der Körper zunehmend weniger Östrogene und Gelbkörperhormone, was die Lust auf Sex durchaus verringern kann. Spätestens wenn dann auch noch die Periode ausbleibt, sehen sich Viele mit der Frage konfrontiert, wie viel „Frau“ steckt eigentlich noch in mir?

Die Antwort sollte eigentlich auf der Hand liegen. Noch immer genauso viel wie zuvor!
Denn die Lust auf Sex und ein sinnliches, selbstbewusstes Körpergefühl sind von weit mehr als einem konstanten Hormonspiegel abhängig. Bei einigen Frauen steigt während der Wechseljahre sogar die Bildung männlicher Hormone und die sorgen tatsächlich für ein intensiveres Bedürfnis nach Sex.
Das Ende der fruchtbaren Jahre bringt auch einige Vorteile mit sich – vor allem, wenn es um das Thema Verhütung geht. Frauen sehen sich hier oft noch immer stärker in der Verantwortung als Männer. Viele meiner Patientinnen berichten, dass sie es als große Erleichterung empfinden, wenn „Frau“ sich von nun ganz ohne sorgende Gedanken an ungewollte Schwangerschaft im Hinterkopf fallen lassen kann.

Auch in anderer Hinsicht lässt sich die Liebe mit dem Partner nun wieder viel freier genießen. Denn gerade bei der aktuellen Generation um die 50, fallen die Wechseljahre nicht selten mit dem Auszug der Kinder aus dem elterlichen Nest zusammen. Nach all den Jahren, in denen sich Frau in ihrer Rolle als Mutter vornehmlich um das Wohl der Familie gekümmert hat, rücken nun verstärkt ihre eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund – und denen, das zeigen Studien, wird Frau sich mit steigendem Alter mehr und mehr bewusst.

Mein Rat als Frauenärztin und als Frau: Nutzen Sie diese Zeit, probieren Sie Neues aus – allein und mit Ihrem Partner. Wen interessieren da noch hormonbedingtes Schwitzen und Müdigkeit, wenn es im Tausch so viele neue Möglichkeiten und Freiheiten zu entdecken gilt. Es muss auch nicht immer Sex sein. Viele genießen einfach die emotionale Nähe zum Partner, wohingegen das körperliche Begehren für sie erst einmal in den Hintergrund tritt.

Insgesamt bestätigt sich nicht, dass die Lust auf Sex in den Wechseljahren generell nachlässt. Vielmehr ist das von Frau zu Frau unterschiedlich. Während die einen von nun an vielleicht erst einmal lieber kuscheln, erleben die anderen Sex und den eigenen Körper nun wieder intensiver und bewusster. Dabei ist durchaus nicht auszuschließen, dass Frau mit einem Mal völlig neue Seiten und Leidenschaften an sich entdeckt.
Seien Sie also mutig und entdecken auch während der Wechseljahre Sinnlichkeit neu.

Ich bin full on LOVE, …
…weil, die Sexualität sehr schön, erfüllend, gesund und entspannend sein kann, wenn wir sie richtig genießen und falschen Scham über Bord werfen.
Dr. Verena Breitenbach

Zum Magazin Tagged: , , , , ,

Comments (2)

  1. Das sind ja mal gute Nachrichten!
    Tolles Magazin. Habe es eben erst neu entdeckt und schaue bestimmt öfter vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =