BURLESQUE – DIE KUNST DER VERFÜHRUNG

ChiChi Bouvet  hatte schon als junges Mädchen ein Faible fürs Tanzen. Damals wollte sie unbedingt Ballerina werden.Als sie dann viel später Burlesque-Ikone Dita von Teese in ihren Glitzerkostümen und mit den riesigen Federfächern hat tanzen sehen,  gab es keinen Zweifel mehr, dass sie genau das auch machen wollte. Heute begeistert Sie mit Burlesque Performances ihr Publikum und gibt in Workshops für Laien und Anfänger ihre Leidenschaft weiter.full on LOVE verrät sie, was sie selbst am Burlesque-Tanz fasziniert und wie jede Frau ihre Weiblichkeit noch mehr zur Geltung bringen kann.
Liebe ChiChi, dich selbst haben Burlesque-Größen wie Dita von Teese vom klassischen Tanz zur erotischen Performance gebracht. Was machte den Reiz aus?
Der Tanz war stilvoll, elegant aber auch sehr verführerisch. Einfach wunderbar weiblich und faszinierend. Kurze Zeit später habe ich Aphrodite DeVine und Diva DeSaster getroffen und wir haben zusammen die Filly Follies,  Münchens erste Burlesque-Truppe, gegründet. Das war ca. vor 8 Jahren. Mittlerweile haben wir unsere eigene Varieté Show mit dem Namen Velvet Voyage , die wir vier mal im Jahr in München zeigen.
Weiterlesen

DAS SPIEL MIT DER MACHT

„50 Shades of Grey“ hat BDSM in die Medien und die Köpfe von Millionen Lesern und Kinobesuchern gebracht. Viele Menschen sind neugierig geworden, was es denn nun genau auf sich hat mit diesen verborgenen Spielarten.
Dabei hat die Lust im Spannungsfeld zwischen Dominanz und Unterwerfung, Macht und Ohnmacht zahllose Abstufungen – so praktizieren viele Paare bereits milde Formen von SM ohne dass sie jemals auf den Gedanken kommen würden, es so zu nennen.

Eine besondere Form ist das Rollenspiel rund um Macht & Dominanz. Das kennen wir alle aus dem Alltag und die meisten Menschen erkennen intuitiv, ob jemand mehr oder weniger Macht als man selber hat.
Weiterlesen

ALLER ANFANG IST LEICHT

Erst als Buch, dann im Kino: Der überwältigende Erfolg von „Shades of Grey“ erzählt von einer großen Sehnsucht. Es geht um Neugier, ja, auch um Romantik und Verlangen, aber vor allem um Mut und das Auseinandersetzen mit unseren sexuellen Fantasien. Themen also, die auch für unsere eigenen Beziehungen Impulse gehen können.
Manchmal kommt man in seinem Liebesleben an einen Punkt, an dem man etwas ausprobieren möchte, etwas, das über die bisherige Art des Liebesaktes mit dem Partner hinausgeht. Man spürt die Abenteuerlust in sich aufsteigen, fühlt vielleicht eine verborgene Seite in sich, eine sexuelle Verwegenheit, die man gerne mal ausprobieren würde.
Aber was tun? Wie dieses Bedürfnis angehen?
Weiterlesen

ALTE LIEBE MUSS NICHT ROSTEN!

Irgendwann erreicht jede Beziehung egal wie wild, wie phantasievolle und leidenschaftlich sie begonnen haben mag, einen Punkt an dem sich Gewohnheit, ja vielleicht sogar Langeweile breit macht. Zeit mit dem Partner zu verbringen wird immer weniger zum Highlight, sondern weicht einer gefährlichen Selbstverständlichkeit. So verscheucht der Alltag bald die Schmetterlinge im Bauch und nach einem langen Tag im Büro ist die Couch oftmals verlockender als zunehmend routinierte Schäferstündchen.
Weiterlesen

TABUS IM SCHLAFZIMMER

Welche geheimen Sexwünsche dürfen dem Partner erzählt werden? Was sind Sex-Tabus, die man am besten gar nicht erst in den Mund nehmen sollte? Und wie wird Sex grundsätzlich in den Medien diskutiert? Vor allem im Internet tummeln sich massig Artikel zum Thema Offenheit beim Sex. Darüber diskutieren, schreiben oder nur lesen ist die eine Sache, aber wie sieht es – wenn wir mal ehrlich in uns hineinhorchen – wirklich im eigenen Schlafzimmer aus? Wie offen sind wir, wenn es darum geht, unsere eigenen Wünsche mitzuteilen?
Weiterlesen

WIE SEX DEN ALLTAG BEFLÜGELT

Erotik im Alltag

Angeblich denken Männer ja alle sieben Sekunden an Sex – dieses Vorurteil hält sich beharrlich in Köpfen rund um den Globus. Niemand weiß so recht woher diese Zahl stammt, aber sie würde an einem Durchschnittstag mit 8 Stunden Schlaf mehr als 8.000 Sexgedanken bedeuten!
Und damit wäre das Ganze nun wirklich mehr Fluch als Segen…

Zahlreiche medizinische Studien haben in den letzten Jahren versucht dem Mythos auf die Spur zu kommen und alle sind sich einig – er ist falsch!
Eine Studie der Universität Ohio aus dem Jahr 2011* kam auf einen durchschnittlichen Wert von 19 Sexgedanken in 16 Wachstunden bei den männlichen Probanden.
weiterlesen

SONNE, STRAND UND … – VON URLAUBSFLIRTS UND MEHR

Filten macht im Urlaub besonders viel Spass

Es ist Sommer, der Urlaub zum Greifen nah oder gar schon mit einigen wunderbaren Erlebnissen schöne Geschichte… Hand in Hand am Strand, der salzige Geschmack vom türkisen Wasser auf den Lippen und das Rauschen des Meeres in den Ohren – in einem von den Lasten des Alltags befreiten Umfeld fällt es uns viel leichter zu flirten, Kontakte zu knüpfen und auch schließlich uns zu verlieben.
Doch so verheißungsvoll der Flirt begonnen haben mag, so schnell kann er nach der Urlaubszeit beendet sein. In einem heißen Urlaubsflirt liegen also ganz ambivalente Emotionen sehr nah beieinander: auf der einen Seite die unbeschwerte Zeit, das Gefühl des Verliebtseins, auf der anderen Seite die Gewissheit, dass dieser Flirt eine Liebe mit begrenzter Halbwertzeit ist und wahrscheinlich eine mehr oder weniger schmerzhafte Trennung abzusehen ist.
weiterlesen