20. November 2014 Tanja

STRESS LASS NACH

Die schönste Nebensache der Welt macht nicht nur Spaß, sie ist zudem auch noch richtig gesund. Zum einen ist Sex natürlich in erster Linie Bewegung und damit vergleichbar mit Sport. Darüber hinaus zählt das gemeinsame Tête-à-tête auch noch zu einem der besten Stresskillern.
In einer aktuellen von FUN FACTORY in Auftrag gegebenen Online-Umfrage geben ganze 49 Prozent der Frauen und sogar 61 Prozent der Männer an, dass Sex ihnen vor allem deshalb wichtig ist, weil er als Ventil für Stress dient und ihnen hilft vom Alltag zu entspannen. Zudem fühlen sie sich anschließend fitter und lebendiger.

Doch was steckt hinter dem Ergebnis? Was verleiht uns das Gefühl, dass wir durch Sex ausgeglichener werden? Grundsätzlich spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Biologisch betrachtet, werden beim Orgasmus Endorphine ausgeschüttet, die  uns glücklich machen und  sogar die schlechte Stimmung vertreiben können.. Außerdem wird die Durchblutung angeregt und die Muskulatur trainiert. Das Vergnügen sorgt also gleichzeitig auch für eine bessere Kondition.

Doch auch der emotionale Effekt sollte nicht vernachlässigt werden. Guter Sex – das geben 77 Prozent der Verheirateten oder in einer Partnerschaft lebenden Befragten an – sei ein Ausdruck von Liebe, Vertrauen und Verbundenheit. Auch 70 Prozent der befragten Singles stimmen dem zu. 55 Prozent der Paare und 47 Prozent der Singles sind sogar davon überzeugt, dass dadurch das eigene Selbstbewusstsein gesteigert werde. Diese Faktoren beeinflussen natürlich auch unsere innere Ausgeglichenheit, stärken uns und lassen uns viele Widrigkeiten im Alltag leichter nehmen.

Zudem kann guter Sex auch gegen Schlafstörungen helfen. Denn wer im Alltag oft und viel gefordert ist, kann meist nur schwer abschalten. Vor allem das Einschlafen fällt vielen von uns schwer. Nachdem unser Körper beim Sex aber auf Hochtouren gelaufen ist, folgt auf den Orgasmus eine tiefe Entspannungsphase. Vor allem Männer werden nach dem Sex oft von starker Müdigkeit heimgesucht. Das wird der einen oder anderen Frau sicherlich bekannt vorkommen.Movie A Dog’s Purpose (2017)

Es lohnt sich also, sich auch nach einem langen Arbeitstag nicht vor dem Fernseher zu verkriechen, sondern sich – egal ob alleine oder mit dem Partner – noch einmal „aufzuraffen“. Das gemeinsame Liebesspiel hat dann nicht nur einen positiven Effekt auf den eigenen Körper und auf die Psyche, sondern auch für die Beziehung an sich. Drei schöne Dinge auf einmal also, was will man mehr?

Ich bin full on LOVE,…
… weil es einfach wundervoll ist, sich und andere jeden Tag neu zu entdecken.
Tanja

Zum Magazin

Tagged: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − fünf =