23. Oktober 2014 Neue Medien

SEX IM BESTEN ALTER

Sex im besten Alter für ein natürliches Wohlbefinden

Silver-Ager, Best-Ager, Generation 50+ – es gibt viele Namen für Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Manche stehen noch im Beruf, manche genießen vielleicht schon den Vorruhestand oder die Rente. Vieles lässt sich mit den Golden Agern verbinden – eine gewisse Gesetztheit, Sicherheit und Enkelkinder, so jedenfalls das Bild in den Medien. Bilder von älteren Menschen mit einem großen Maß an Lebensfreude, einer erotisch leidenschaftlichen Sexualität und Experimentierfreude zwischen den Laken kommen dagegen deutlich seltener in den Sinn.

Dabei hat die Negation der Geschlechtlichkeit im Alter keineswegs natürliche Ursachen, sondern ist ein rein soziales Konstrukt. Auch im Alter verspüren Menschen das Bedürfnis nach Zärtlichkeit, empfinden Lust und möchten sich sexuell ausleben. Körperliche Beeinträchtigungen können heutzutage sehr gut behandelt werden und verhelfen zu einem aktiven Leben – und das nicht nur beim Hüten der Enkelkinder und auf der Kreuzfahrt, sondern auch im Schlafzimmer.

Die Tendenz als asexuelle Wesen wahrgenommen zu werden und sich auch selbst diesem Bild zu fügen, betrifft vor allem die Frauen. Den Männern dagegen wird eine rege Sexualität auch im Alter zugebilligt. Dabei sind es oftmals nicht nur externe Einflüsse, sondern auch die eigenen Moralvorstellungen, die es älteren Frauen erschweren ihre Sexualität – insbesondere solo – auch im Alter lustvoll auszuleben.Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Klar ist aber auch, dass sich Sexualität im Alter verändert. Die akrobatischen Verrenkungen der Jugend im Bett fallen weg und auch die Länge des tatsächlichen Aktes reduziert sich oftmals. Aber wo etwas vergeht, entsteht Platz für etwas Neues: Zärtlichkeit, Romantik, vielleicht aber auch Abenteuerlust und Experimentierfreude.

Doch gibt es mittlerweile viele Silverager, die auch öffentlich zur ihrer Lust im Alter stehen. So gibt zum Beispiel die 85-jährige Amerikanerin Betty Dodson Masturbations-Workshops für Frauen gehobenen Alters, in denen sie ganz neue Wege zur Selbstwahrnehmung und -befriedigung aufzeigt. Betty Dodson, die schon in den Siebzigern regelmäßig Masturbations-Workshops leitete, setzt sich unterdessen für einen selbstbewussten Umgang mit der eigenen Lust in allen Altersstufen ein und warnt sogar, dass die jungen Frauen gar nicht so liberal seien, wie sie glaubten.1
Frauen wie Betty Dodson sind der beste Beweis dafür, dass die Lust auf Sex mit dem Alter keinesfalls abnehmen muss, sondern ganz ohne den Alltagsstress neue Höhen erreichen kann. Auch die Wissenschaft hat dafür längst Beweise gefunden. Lange war das Thema „Sex im Alter“ ein blinder Fleck auf der Landkarte der Sexualforschung, aber zu Beginn des dieses Jahrtausends wurden vermehrt umfangreiche Studien hierzu herausgebracht. Deren Ergebnis: Es tut sich eine eklatante Lücke zwischen dem bleibenden Wunsch nach Körperlichkeit und tatsächlich ausgelebter Sexualität auf. Die Lust nimmt erst nach dem 70. Lebensjahr merklich ab, bleibt aber selbst ab einem Alter von 75 und aufwärts bei über 50% der Menschen ein bedeutender Aspekt für das Wohlbefinden.2

„Sex hält jung.“, weiß Dr. Axel-Jürg Potempa, Urologe und Sexualmediziner aus München. „In meiner Praxis zeigt sich eklatant der Unterschied zwischen sexuell aktiven und sexuell inaktiven Paaren über siebzig. Menschen, die auch im hohen Alter ihre Sexualität ausleben, wirken nicht nur jünger, sondern sie sind meistens auch insgesamt wesentlich aktiver und lebensbejahender.
Internationale Untersuchungen betonen, dass aktiv gelebte Sexualität für eine verbesserte Immunabwehr sorgt und damit ein unbeschwertes Älterwerden nahezu garantiert wird. Meine sexuell aktiven Patientinnen und Patienten bestätigen dies ebenfalls und berichten mit zunehmendem Alter über eine höher erlebte Attraktivität und eine positive Reaktion der Umwelt.“

Körperliche Probleme, die zum Beispiel mit dem Eintreten der Wechseljahre einhergehen, können inzwischen gut behandelt werden. Es gibt die Möglichkeiten der Hormonzugabe, Gleitgele, die bei einer verminderten Sekretion helfen, und Potenzpillen für den Mann bei erektiler Dysfunktion. Und natürlich kann auch Sexspielzeug für die ältere Generation eine gute Hilfe sein, Sexualität auszuleben. Denn mit der längeren Lebenserwartung der Frauen im Vergleich zu Männern, fehlt ihnen im Alter oft der Partner. Aber auch mit Partnerin und Partner kann die Libido ganz neu entdeckt werden – damit die Tabus unserer Gesellschaft wanken.

Ich bin full on LOVE, …
…weil Erotik und Sexualität zu einem erfüllenden Leben dazu gehören.
Christian.

1 Stephanie Theobald: Masturbation: the secret to a long life? In: The Guardian, 5. Mai 2014.
2 Bucher et al: Sexualität in der zweiten Lebenshälfte“. In: Berberich / Brähler (Hrsg.): Sexualität und Partnerschaft in der zweiten Lebenshälfte. Gießen 2001.

Zum Magazin

Tagged: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 1 =