2. Oktober 2014 Dr. Verena Breitenbach

SEX ALS PAINKILLER

full on LOVE Expertin Verena Breitenbach

„Ach Schatz heute nicht, ich habe Kopfschmerzen“-keine Frage Kopfschmerzen und Migräne können einem die Lust auf ein erotisches Intermezzo rauben. Doch statt des Griffs in den Apothekenschrank – unter Umständen mit Nebenwirkungen – sollte der oder die Leidende mal etwas anderes probieren.
Sex ist ein effektiver Painkiller, er kann durchaus eine Schmerztablette ersetzen oder sogar noch besser sein. Zudem bringt er viel mehr Spaß und hat keine negativen Nebenwirkungen. Das gilt nicht nur für den Sex zu zweit, sondern auch alleine oder gar nur als Phantasie.

Durch die sexuelle Erregung und den Orgasmus werden viele Endorphine wie beispielsweise das so genannte Beta-Endorphin freigesetzt, die eine morphinähnliche Wirkung haben und somit ein sehr wirksames Schmerzmittel sind. Diese werden bei Menschen in einer festen Beziehung noch mehr als bei einem One-Night-Stand produziert.
Dazu kommt Serotonin, das nach dem Orgasmus ausgeschüttet wird. Es wirkt als Glückshormon Schmerzen entgegen. Dopamin ist wichtig, es macht euphorisch und ist so auch schmerzlindernd. Noradrenalin, das bei unter anderem bei Verliebtheit freigesetzt wird, dämpft den Schmerz, wirkt ebenfalls euphorisierend und vertreibt Hunger und Müdigkeit.

Auch Oxytocin wird beim Orgasmus ausgeschüttet. Es ist das Bindungshormon, das dann auch zu Zufriedenheit führt und so Schmerz reduzieren kann. Die große Schaltstelle zwischen Gehirn und Hormonen ist dabei der Hypothalamus.
Eine Untersuchung der Johns Hopkins University in Baltimore stellte fest, dass allein sexuelle Phantasien schon positives bewirken können. So fand der Psychologie Professor Hamid Hekman heraus, dass sexuelle Phantasien gezielt zum Beispiel beim Zahnarzt gegen Schmerzen eingesetzt werden können. Je genauer man in das Detail bei der Vorstellung geht, desto wirkungsvoller ist sie.

Beim Sex zu zweit ist die Wirkung noch stärker, da noch psychologische Kriterien wie menschlich Nähe und Berührung dazukommen. Dabei werden zum Beispiel Endorphine vermehrt produziert. Berührung alleine wirkt schon therapeutisch und schmerzlindernd.
Eine Studie der Universität Yale hat gezeigt, dass Sex bei Regelschmerzen hilft. Auch bei Migräne kann er Wunder vollbringen. Das gilt auch für alle anderen Schmerzen.
Zudem stärkt Sex die Lebensfreude und das Gefühl sich sowie seinen Körper besser zu spüren und im Einklang mit sich zu sein. Auch das ist ein positiver Effekt bei Schmerzen. Denn sich mit einem angenehmen Thema zu beschäftigten, reduziert die Fixierung auf den Schmerz und lindert ihn damit.
Wenn der Kopfschmerz also das nächste Mal plagt, vielleicht einfach mal den „Medizinschrank“ in unserem Körper und Kopf aufmachen und dem Leiden mit Lust und Leidenschaft davonreiten…

Ich bin full on LOVE, …
… weil, die Sexualität sehr schön, erfüllend, gesund und entspannend sein kann, wenn wir sie richtig genießen und falschen Scham über Bord werfen.
Dr. Verena Breitenbach

Zum Magazin
Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Tagged: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 1 =