1. Juli 2014 Kristy

GUTER SEX FÜR EIN ERFÜLLTES LIEBESLEBEN

Erfüllt sein vor Glück und Liebe, Schmetterlinge im Bauch, sich unglaublich gut riechen können und dann klappt’s auch noch wunderbar im Bett. Klingt perfekt und sehr erstrebenswert. In der Realität sehen Beziehungen oft ein bisschen anders aus.
full on LOVE-Expertin Yella Cremer verrät unter anderem in ihren Online-Workshops, wie es zu einer Steigerung des eigenen Wohlbefindens und so zu einem besseren und neuen Selbstwertgefühl kommt.

„Viele Menschen wissen nicht, dass sie über Sex noch längst nicht alles wissen. Und so ist eine Flaute im Bett noch längst kein Grund für eine Beziehungskrise, ist guter Sex doch erlernbar“, so die Berliner Sexpertin.

„Sexualität ist eine Schatzkiste, die einfach nur gefunden werden will. Allerdings heißt sexuelle Erfüllung nicht für jeden das gleiche. Es gibt sehr viele unterschiedliche Gesichter und Aspekte der Sexualität. Nicht jeder muss alles mögen und ausprobieren, im Laufe des Lebens ändert sich die Sexualität, so dass immer andere Aspekte in den Vordergrund oder wieder in den Hintergrund treten.“

Voraussetzung für einen guten Sex ist allerdings, zu wissen, was einem selbst gefällt. Für den Partner ist es meist sehr schwierig zu erahnen, was den jeweils anderen auf Touren bringt und wie intensiv Berührungen sein dürfen. Der genussvolle Umgang mit dem Körper fängt daher immer bei einem selbst an. Gerade Frauen, die noch nie einen Orgasmus hatten, sollten alleine ihren Körper und ihre Vorlieben erforschen und sich so selbst kennen lernen. Denn nur wer seinen Körper und dessen Bedürfnisse kennt, kann auch mit seinem Partner offener und inniger umgehen sowie die eigene Sexualität natürlich und unbefangen erleben.

Soviel vor ab: Pornos sind nicht unbedingt für jedes Paar das ideale Vorbild. Dort wird in erster Linie ein langes Stehvermögen propagiert. Viel wichtiger ist doch, dass beide Partner wirklich zufrieden und glücklich mit dem Liebesleben sind – dazu gehört auch, dass ein Orgasmus die Sinne berauscht. Wie häufig oder wie lange der Sex dauert, ist dabei nebensächlich.
Dabei kann das, was verschiedene Menschen als guten Sex bezeichnen sehr unterschiedlich sein. Sex in all seinen Spielarten ist natürlich. Dabei ist alles erlaubt, was allen Spaß macht und wenn alle Beteiligten einverstanden sind.

Mehr dazu in einem der nächsten Artikel von unserer Expertin Yella Cremer!

Ich bin full on LOVE, …
… weil es für mich eine Herzensangelegenheit ist, Sexualität auf eine schöne und zugleich informative Weise salonfähiger zu machen.
Kristy

Zum Magazin Tagged: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 9 =