30. Januar 2015 Neue Medien

ALTE LIEBE MUSS NICHT ROSTEN!

Irgendwann erreicht jede Beziehung egal wie wild, wie phantasievolle und leidenschaftlich sie begonnen haben mag, einen Punkt an dem sich Gewohnheit, ja vielleicht sogar Langeweile breit macht. Zeit mit dem Partner zu verbringen wird immer weniger zum Highlight, sondern weicht einer gefährlichen Selbstverständlichkeit. So verscheucht der Alltag bald die Schmetterlinge im Bauch und nach einem langen Tag im Büro ist die Couch oftmals verlockender als zunehmend routinierte Schäferstündchen.

Sucht man Rat bei Freunden und Bekannten heißt es oft, dass dies im Laufe einer Beziehung doch ganz normal sei. Das müsse man akzeptieren. Solide Vertrautheit und wilde Lust könnten eben nicht koexistieren.

Weit gefehlt! Die Herausforderung ist es vielmehr nicht nur mit den Freundinnen über die Unzufriedenheit im Bett zu tratschen, sondern ganz ehrlich mit dem Partner zu sprechen. Vermutlich wird es ihm oder ihr ganz ähnlich gehen. Sich wie zu Beginn der Beziehung wieder ganz bewusst Zeit füreinander nehmen um Wünsche auszutauschen, Phantasien zu spinnen und das Kopfkino in Schwung zu bringen, ist hier oftmals schon die halbe Miete.
Sexy Accessoires können für kleines Geld großes Kribbeln ins Liebesleben bringen. Ein Schal zum Augen verbinden oder zum sanften Fixieren findet sich in wirklich jedem Haushalt. Beim Liebesspiel im sprichwörtlichen Dunkeln zu tappen und auch einmal die Führung abzugeben, gehört zu den aufregenden Spielarten, die von der Vertrautheit langer Beziehungen profitieren. Federn zum Kitzeln, das warme Öl einer Massagekerze, ein Klaps mit der flachen Hand oder einer Peitsche steigern die Lust zusätzlich.

Verkaufstrends zeigen, dass im vergangenen Jahr viele Pärchen noch einen Schritt weiter gingen. Rollenspiele und das sogenannte Pegging, bei dem SIE IHN mit einem TOY verwöhnt waren gefragt wie noch nie. Einmal passiv sein zu dürfen und IHRE Zärtlichkeiten zu genießen, bedeutet besonders für sonst dominantere Partner einen ungeheuren Lustgewinn – und ist eben nur mit einer vertrauten Person denkbar.

Ich bin full on LOVE,…
… weil ein selbstbewusster, selbstbestimmter und natürlicher Umgang mit Sexualität jedem gut tut.
Tina

Zum Magazin Tagged: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 6 =